Home
Ausstellungen
6 Beine E
Plan B
About
Netzwerk
Presse
Kontakt
EXTRA
25. August- 30. Oktober 2022
Die Zukunft hat 6 Beine
Ausstellung für eine insektenreiche Stadtnatur

«Insekten retten uns täglich den ‹Arsch›! Sie sind die wahren Herrscher der Erde! Die Bedeutung, die ihnen für das ökologische Gleichgewicht zukommt, ist entscheidend für das Leben auf unserem blauen Planeten.» Holger und Roland Grumt Suárez


Die interdisziplinäre und partizipative Ausstellung schöpft aus Interessen und der Beteiligung der Lokalbevölkerung und lädt zur konkreten Ausgestaltung biodiverser, insektenfreundlicher Stadträume ein. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht ein neuer Blick auf das Dasein und Schwinden von heimischen Insekten und ihre unterschätzte systemische Relevanz vor dem Hintergrund des Klimawandels und des globalen Massenaussterbens. Gemäss des Selbstverständnisses des Vereins besitzt die Ausstellung einen interdisziplinären Charakter – sie bringt naturkundliches Wissen mit Kunst und Gestaltung zusammen.


Basierend auf dem grossen Erfolg unserer letzten Ausstellung «Plan B. Bäume als Partner für eine klimafreundliche urbane Zukunft» (August-Oktober 2020) möchten wir noch stärker auf das Thema Partizipation setzen. Indem wir den kuratorischen Erarbeitungsprozess der Ausstellung öffnen, wollen wir Interessen, Wissen und Erfahrungen zum Thema Insekten in Basel aus der Bevölkerung partizipativ und interaktiv einbeziehen.
Hierfür dienen mehrere der Ausstellung zeitlich vorgelagerte interaktive Workshops für unterschiedliche Zielgruppen. Aus jedem der Workshops wird ein Ausstellungsexponat entwickelt. Du willst mitmachen? Infos über aktuelle Workshops findest du über den gelben Button «EXTRA» sowie weiter unten unter «Rahmenprogramm».


Mit der experimentellen und kreativen Kombination aus Kunst, Gestaltung und Naturkunde richten wir uns über die Ratio hinaus an die Empathie unserer AusstellungsbesucherInnen. Durch die Einbeziehung von Kunst und Gestaltung wollen wir Fakten zum Thema Insekten und urbane Biodiversität sinnlich, positiv und mehrschichtig – über bekannte mediale Darstellungsformen hinausgehend – vermitteln.


Dabei geht es uns nicht bloss um Sensibilisierung für die systemische Relevanz von Insekten, sondern ums Loslegen, ausprobieren, anders machen! Deshalb ist für uns die Frage, «wie man vom Wissen ins Handeln kommt», in der Konzeption unserer Ausstellung zentral. Deshalb sind wir überzeug, dass das Erschaffen von Synergien mit lokalen Akteuren, z.B. mit lokalen Vereinen, mit DesignerInnen und KünstlerInnen oder mit Ämtern, eine wichtige Rolle spielt, um effektiv und breitenwirksam eine ökologisch nachhaltige Entwicklung entsprechend der SDGs Nr. 15, 13 und 11 voranzutreiben.


Das partizipative Ausstellungskonzept wird von Julia Sommerfeld und Carola Scherzinger kuratiert und gestaltet.


Der Verein Zentrale für Umweltausstellungen bedankt sich herzlich bei den FörderInnen des Ausstellungsprojekts: der Christoph Merian Stiftung, der Ernst Göhner Stiftung, der Stiftung Temperatio, der Stiftung zur Förderung der Pflanzenkenntnis, Klybeck Plus, Pro Natura Basel sowie weiteren anonymen SpenderInnen.


Bevorstehende Rahmenprogramm-Events der Ausstellung findest du über den tanzenden, gelben Button «EXTRA».

Rahmenprogramm



Kinoabend, Bullauge - das Schiffskino
Donnerstag, 13. Oktober
20.00 Uhr
Schiff Gannet, Uferstrasse 40, 4057 Basel
Kollekte


Wir zeigen zwei Filme, die visuell-innovativ und mitreissend uns einen neuen Blick auf Natur und Insekten schenken.


Im ersten Film Intersect (18 min., 2022) untersucht der Basler Künstler Dirk Koy natürliche Oberflächen anhand von digitalen künstlerischen Verfremdungen – vom moosigen Stein bis hin zur Körperform eines Insekts. Hierbei kreiert er an der Schnittstelle von realer und virtueller Welt tiefe, vereinnahmende Raumeindrücke, die der Schwerkraft den Boden entziehen und Ruhe schenken.


Weiter geht es mit faszinierenden Bildern: Auf Koys künstlerischen Film folgt die vielfach ausgezeichnete Naturdokumentation Mikrokosmos – Das Volk der Gräser (74 min., 1996). Die Biologen Claude Nuridsany und Marie Pérennou führen uns in eine nahe, doch unbekannte Welt: in den Alltag von Insekten in einem kleinen Wiesenstück in Südfrankreich. Überdimensionale Makroaufnahmen bringen die Tiere auf Augenhöhe und lassen uns kopfüber in eine Welt aus Flüssen aus Tautropfen und Urwäldern aus Gras purzeln.
Wir laden euch zu einem gemütlichen Kinoabend im Schiffsbauch mit Popcorn ein, der Filmemacher Dirk Koy wird anwesend sein.


Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Kinoreihe «Bullauge» des Kulturschiffs Gannet und der Zentrale für Umweltausstellungen.
Sie ist Teil des Rahmenprogramms der Ausstellung «Die Zukunft hat 6 Beine» (25. August – 30. Oktober 2022). Schau gerne vorm Kino in der Ausstellung vorbei und entdecke, was diese fabelhaften Wesen ausmacht, und lass dich inspirieren.


Das Insektenorakel: Lesung und Kartenlegen am Feuer mit Schriftstellerin Maria Marggraf


Freitag, 16. September
18:30 – 20.00 Uhr
Roter Korsar, Uferstrasse 40, 4057 Basel


Insekten sind doch vor allem lästig – oder nicht? Das Insektenorakel erforscht die geheimen Superkräfte heimischer Sechsbeiner. Die Lyrikerin Maria Marggraf hat sich gefragt, was wir von Libellen, Hummeln oder Grashüpfern lernen können und 33 Arten eine poetische Miniatur gewidmet. Das Insektenorakel präsentiert die Gedichte mit Illustrationen von Magdalena und Emilia Marggraf und einer informativen Begleitbroschüre. Wir laden ein zu einem gemütlichen Abend am Feuer mit einer Einführung und Lesung von Maria Marggraf und anschliessender Orakelstunde.


Die Veranstaltung findet im Rahmen unserer interdisziplinären Umweltausstellung «Die Zukunft hat 6 Beine» (25. August – 27. Oktober 2022) statt. Schau gerne vor oder nach der Beratung in der Ausstellung vorbei und entdecke, was diese fabelhaften Wesen ausmacht, und lass dich inspirieren.


Sitzgelegenheiten, Getränke und öffentliche Toiletten sind vorhanden. Der physische Zugang zur Veranstaltung ist barrierearm gestaltet.


Maria Marggraf (*1991) arbeitet beim Literaturhaus Basel und bei LITERATURSPUR. Im Frühjahr 2022 erschien ihr Lyrikdebüt am morgen der schildkrötenpanzer beim Bübül Verlag Berlin.


Beratung – Insektenfreundliche Bepflanzungen und Wildbienen-Nisthilfen


Samstag, 27. August
14.00 – 17.00 Uhr
Roter Korsar, Uferstrasse 40, 4057 Basel


Du wünschst dir mehr Schmetterlinge in deinem Vorgarten? Auf deinem Balkon möchtest du gerne Wildbienen ein Zuhause schenken, weisst aber nicht wie?


In Zusammenarbeit mit Pro Natura Basel bieten Daniel Rüetschi und Linda Setz Beratung zur Förderung von Insekten und bauen mit Kindern kleine Nisthilfen für Wildbienen.


Aufgepasst: Zwischen 14:00 und 15:00 Uhr finden Einzelberatungen (bis ca. 10 Minuten) statt. Um dieses exklusive, kostenlose Angebot zu nutzen, musst du dir vorab unter info@umweltausstellungen.ch einen Platz reservieren.


Die Veranstaltung findet im Rahmen unserer interdisziplinären Umweltausstellung «Die Zukunft hat 6 Beine» statt. Schau gerne vor oder nach der Beratung in der Ausstellung vorbei und entdecke, was diese fabelhaften Wesen ausmacht, und lass dich inspirieren.


Sitzgelegenheiten, Getränke und öffentliche Toiletten sind vorhanden. Der physische Zugang zur Veranstaltung ist barrierearm gestaltet.



Ausstellungsentwicklung: Vorherige partizipative Workshops



Workshop «Insektenfreundliche Quartiergestaltung: Gutes Leben für 2- und 6-Beiner»
20. bis 23. Juni


Mit dem Workshop «Insektenfreundliche Quartiergestaltung: Gutes Leben für 2- und 6-Beiner» waren wir mit der Insektenexpertin Ayaka Gütlin vom 20. bis 23. Juni für 4 Tage zu Gast am Inselschulhaus.
Gemeinsam mit den SchülerInnen der Klassen 6a und 6b spürten wir den Insekten des Klybeckquartiers nach.


Mehr Informationen über das Workshopprogramm erfährst du in unserer Ausstellung.




Workshop «Sound Safaris - Urbanes Insektenleben hörbar machen»
15. Mai 2022, 14:00 - 17:00 (open End)


Du willst Natur in der Stadt ganz neu kennenlernen? Komm mit uns auf Sound Safari und lausche dem verborgenen Leben der Insekten. Gemeinsam mit dem Insektenexperten Roland Mühlethaler und dem Musiker Dino Georgeton hören wir Insekten bei ihrer sog. Vibrationskommunikation zu und nehmen ihre wundersamen Sounds auf.


Hierfür bauen wir uns mit wenigen Handgriffen einfache Open-Source-Klangverstärker, die wir zum Erstellen von Tonaufnahmen an unser Smartphone oder Tablet anschliessen. Dann gehen wir auf dem verwunschenen, normalerweise gesperrten Novartis-Gelände hinter dem Klybeckplatz auf Erkundungstour. Welche Insekten leben hier? Und vor allem was für Klänge erzeugen sie bei ihrer Kommunikation miteinander?


Neben dem Aufnehmen von insektischem Sound vor Ort sind die Teilnehmer*innen auch eingeladen, nach dem Workshop weitere Töne z.B. von Insekten auf ihrem Balkon, aufzunehmen. Aus dem gesammelten Tonmaterial wird Dino Georgeton eine interaktive Klanginstallation entstehen lassen. Diese ist von August bis Oktober in unserer Ausstellung «Die Zukunft hat 6 Beine» auf dem Holzpark Klybeck sowie auf dem Klybeckplatz zu erleben.


Der Workshop ist Bestandteil des Vermittlungskonzeptes der Ausstellung, die durch einen geöffneten kuratorischen Erarbeitungsprozess charakterisiert wird. Er umfasst vier der Ausstellung zeitlich vorgelagerte Workshops, die sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten alle mit den Beziehungen zwischen Menschen und Insekten befassen.


Wann: Sonntag, 15. Mai, 14.00-17.00 (open End)
Wo: Klybeckplatz – grosser Holztisch
Mit wem: Roland Mühlethaler, Dino Georgeton, Julia Sommerfeld, Carola Scherzinger
Kosten: 15.- (inkl. Materialien zum Bau des Aufnahmegeräts)
Max. TeilnehmerInnenzahl: 15
Anmeldung unter info@umweltausstellungen.ch
Bring ggf. Sonnenschutz und etwas zu trinken für dich mit.




Pilotworkshop «Geteilte Naschgärten: Insektenfreundliche Pflanzen in der Stadt entdecken und geniessen»
14. August, 14:00 - 17:00 (open End)


Komm mit uns auf Velo-Tour und entdecke unterschiedliche, leckere urbane Grünräume, die Hotspots sind für Basels Insektenvielfalt. Gemeinsam lernen wir Pflanzen kennen, die wichtig für die lokale Insektenvielfalt und dabei gleichzeitig ein schmackhafter Genuss für uns Menschen sind. So erhalten wir einen neuen positiven Zugang zur wichtigen Beziehung zwischen Pflanzen und Insekten sowie Pflanzen und Menschen.


Angeleitet werden wir von der Insekten- und Pflanzenexpertin Ayaka Gütlin.


Unsere Tour endet mit einem experimentell-schmackhaften Apéro bei dem wir anhand der angebotenen Speisen erfahren, wie wir unser neues Pflanzenwissen zu Hause in bezaubernde Gerichte verwandeln können.


Wo? Startpunkt Südquaistrasse 14 in Kleinhüningen, wir fahren drei unterschiedliche Orte in Klein- und Grossbasel an (die reine Fahrzeit beträgt ca. 50 Minuten).
Mit wem? Ayaka Gütlin, Julia Sommerfeld und Carola Scherzinger; max. 15 TeilnehmerInnen
Wie viel? CHF 50.- (inkl. Apéro und Bildungsmaterialien), Barzahlung am Event bevorzugt
Anmeldung per Mail über info@umweltausstellungen.ch
Bring dein Velo, Helm, Maske, ggf. Sonnenschutz und etwas zu trinken für dich mit.

Downloads

Wo krabbelt es im Klybeck?
Geteilte Naschgärten
Nähe & Sound Safaris
Andere Zeiten
Scarabeos Pingere

Die Zukunft hat 6 Beine
Plan B.